Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jetzt die Fronten verhärten ist verantwortungslos

„Es ist richtig, im Streit um die zukünftige Gebietskulisse verhärten sich die Fronten. Warum eigentlich?“ fragt sich die Suhler Landtagsabgeordnete Ina Leukefeld.

“Gehlberg bleibt doch Gehlberg, ein wunderschöner Ort am Rennsteig. Was sich verändern soll, sind die Strukturen für die Verwaltung und Vermarktung des touristischen und

wirtschaftlichen Zentrums im Herzen des Thüringer Waldes. Während der Ilmkreis in seiner Ausdehnung das Erfurter Kreuz als ökonomisches Schwergewicht hat, soll künftig die Entwicklung von Gastgewerbe, Tourismus und nachhaltiger Nutzung des Biosphärenreservats das südliche Zentrum mit und um Suhl stärken. Dafür gehört es in eine Hand.“ 

Die Landtagsabgeordnete fordert ein Ende des Streits:

„Die Drohgebärden, die jetzt an einen handfesten Theaterdonner erinnern, verunsichern die Einwohner im ganzen Umfeld und natürlich erst recht die Gehlberger selbst. Das kann ich gut verstehen und deshalb musst damit Schluss sein. Die Diskussionen sind geführt, die  Messen gelesen, der Fusionsvertrag unterschrieben, der Gesetzentwurf geht auf den Weg. Der Gesetzgeber wird seine Entscheidung treffen, auch wenn sie nicht allen gefällt. “

Was also sollen die Störmanöver mit Ankündigung einer Ersatzvornahme durch die Landrätin. Das heißt, den Nichtzulassungsbeschluss zum Bürgerentscheid aufzuheben und den Gemeinderat zu brüskieren, der sich zum jetzigen Zeitpunkt nach reiflicher Debatte und Überlegung gegen einen Bürgerentscheid ausgesprochen hatte.  Nun kommt es wohl zu Klagen von beiden Seiten. „Es ist unverantwortlich, den Streit jetzt weiter anzuheizen und eskalieren zu lassen. Wir müssen zur Vernunft zurück, “ meint Ina Leukefeld und lädt gleichzeitig zu ihrer alljährlichen Wanderung ein, die diesmal am 25.8. aus guten Gründen von Suhl nach Gehlberg führt.

 Ergänzung:

Ich lade herzlich alle Interessierenden und diejenigen, die Fragen und Vorschläge haben, zu meiner alljährlichen Wanderung am 25.8. ein, die diesmal von Suhl aus mit dem Zug nach Gehlberg führt. Symbolpolitik? Ja.

Dann besuchen wir das dortige Museum, frühstücken gemeinsam und anschließend wandern wir unter fachkundiger Führung durch den Bürgermeister Rainer Gier zum Schneekopf. Also kommt mit, da ist auch viel Zeit zum Reden.