Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Eröffnung des Tages der offenen Tür in der Thüringer Erstaufnahmestelle für Geflüchtete in Suhl

Im Rahmen der in Suhl stattfindenden interkulturellen Woche hat auch die Erstaufnahmestelle heute ihre Pforten geöffnet, um Besuchern einen Eindruck zu vermitteln, wie die Flüchtenden untergebracht sind und welche Art Betreuung sie dort erfahren.

Der große Ansturm der vergangenen Jahre ist vorbei, seit gut einem Jahr gibt es auf dem Friedberg eine monatliche Aufnahme von ca. 300 bis 400 geflüchteten Menschen. Diese werden durch Mitarbeiter des DRK rundum bestens betreut. Es gibt sogar einen "Kindergarten", wo die Kinder verschiedensten Alter betreut und beschäftigt werden.

Vorfälle, die ein Einschreiten der Polizei erforderlich machen, gab es schon lange nicht mehr. Dies nur am Rande, denn es gibt immer noch Leute und auch eine Partei, die anderes behaupten, um Angst und Hass zu schüren.

Wenn Asylsuchende in Deutschland ankommen, werden sie zunächst nach einem Quotensystem, dem EASY - System, auf die Bundesländer verteilt. Asylsuchende in Thüringen verbringen die ersten Wochen in der Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl. Dort befindet sich auch eine Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die eine Akte für jede*n Asylsuchende*n anlegt. Darüber hinaus werden die Asylsuchenden medizinisch untersucht.

Herzlichen Dank an all jene, die sich täglich um das Wohl dieser Menschen sorgen, sich kümmern und auch spenden.
 


Termine

  1. 20:00 - 22:00 Uhr
    CCS Suhl, Kultkeller "Vampir"

    Geschichte und Geschichten auf dem Roten Sofa

    diesmal mit dem Gewerkschafter Sandro Witt. Einlass ist ab 19-00 Uhr. Beginn der Veranstaltung ist 20.00 Uhr im Kultkeller "Vampir" des CCS. Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Abend, abgerundet durch ein erstklassiges gastronomisches Angebot. mehr

    In meinen Kalender eintragen