DIE LINKE thematisiert ein Mindesthonorar für Soloselbständige. Selbständigkeit darf nicht zur Armutsfalle werden. Wir bleiben dran, auch in Thüringen. Zum Video

 

Die Deutsche Bahn hat über ihr Projekt "Fahrtziel Natur" ein Imagevideo für den Thüringer Wald und insbesondere das Rennsteig-Ticket produziert. Zum Video

 
 
 
 
 

Alternative 54 e.V. unterstützt Vereine und Verbände

Auch für den Wahlkreis Suhl/Zella-Mehlis/Oberhof stellt die Alternative 54 e.V. Spendengelder bereit, um die Akteure vor Ort in den unterschiedlichsten Bereichen zu unterstützen.

Eine Übersicht finden Sie hier!

 
25. September 2015 Ina Leukefeld Aktuell/Wahlkreis

66 Thüringer Umweltschulen aus Thüringen wurden gestern im Thüringer Landtag ausgezeichnet

Die Lautenbergschule war von Anfang an dabei, seit 1995, als das Projekt begann. Ich möchte deshalb der Lautenbergschule Suhl recht herzlich zu dem erfolgreichen Wirken als „Umweltschule in Europa“ gratulieren.  Mehr...

 
24. September 2015 Aktuell/Wahlkreis

Regionalkonferenz der Partei DIE LINKE in Oberhof

Unter dem Motto: "Für ein gerechtes, soziales und demokratisches Thüringen fand gestern eine Regionalkonferenz der Region Südthüringen im Haus des Gastes in Oberhof statt. Dies vor dem Hintergrund der Einberufung der 1. Tagung des 5. Landesparteitages am 14./15. November 2015 in Gotha. Mehr...

 
13. September 2015 Ilona Burandt Aktuell/Wahlkreis

Gedenken an den 70. Jahrestag der Opfer des Faschismus in Suhl

Am heutigen Tag der Erinnerung und Mahnung, zugleich 70. Jahrestag der Opfer des Faschismus, gedachten auch Suhler Antifaschisten im Stadtpark der vielen Opfer. Bewegende und mahnende Worte sprachen Elke Pudszuhn, Vorsitzende des Thüringer Verbandes VVN- BdA sowie Landtagsabgeordnete Ina Leukefeld. Mehr...

 
8. September 2015 Sarah Wagenknecht und Dietmar Bartsch Wahlkreis/Aktuell

Solidarität und Hilfe für Flüchtlinge erfordern eingrundsätzliches Umdenken!

Die aktuelle Zahl der Flüchtlinge ist weltweit mit knapp 60 Millionen so hoch wie seit Ende desZweiten Weltkriegs nicht mehr. Die meisten von ihnen sind in ihren Heimatländern oder innerhalbvon Krisenregionen auf der Flucht. Nach Deutschland kamen bis Ende August über 400.000Flüchtlinge, doppelt so viele wie im gesamten Jahr 2014. Westliche... Mehr...