10. November 2017

Rot-Rot Grün bringt zusätzliches Bildungspaket auf den Weg

„Die Einführung des gebührenfreien Kita-Jahres ab Januar 2018 ist ein Herzstück rot-rot-grüner Politik“, so Leukefeld weiter. Damit werden Familien jährlich um durchschnittlich 1.440 Euro befreit. Familien steht so deutlich mehr Geld zur Verfügung. Dies ist für uns LINKE der Einstieg in die komplette Beitragsfreiheit für Kitas, da diese Bildungseinrichtungen sind. In Suhl besuchen ca. 1180 Kinder die KITA, ca. 770 Kinder davon sind 3 Jahre und älter. Das bedeutet, dass ab nächstem Jahr etwa 250 Kinder in den Genuss des beitragsfreien Kita-Jahres kommen werden., sagt die Abgeordnete. „Gleichzeitig sorgen wir mit der stufenweisen Absenkung des Betreuungsschlüssels für die 3 bis 4-Jährigen in den Kitas für deutliche Verbesserungen. Während heute eine Erzieherin 16 Kinder betreut, soll sich künftig eine Erzieherin um höchstens 12 Kinder kümmern“, informiert Ina Leukefeld. Damit steht Thüringen wieder im Spitzenfeld aller Bundesländer, zumal im Freistaat der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab dem 1. Lebensjahr besteht, während in den alten Bundesländern meist nur eine Halbtagsbetreuung abgesichert ist.

Außerdem legen wir ein Bildungspaket auf, um die Situation an Schulen deutlich zu verbessern. Dafür sollen in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt 600 Lehrer mehr als geplant befristet eingestellt werden. Damit hätte Rot-Rot-Grün bis 2019 insgesamt 3.750 neue Lehrerinnen und Lehrer eingestellt“, so die Abgeordnete weiter. Zudem sollen die Schulen ab dem kommenden Schuljahr über ein Schulbudget verfügen, mit dem nach den örtlichen Möglichkeiten flexibel auch auf kurzfristige Erkrankungen von Lehrerinnen und Lehrern reagiert werden kann.

Darüber hinaus erhielt Suhl über das Schulinvestitionsprogramm des Landes Thüringen eine Fördersumme von knapp 1,2 Millionen Euro für die Sanierung der Himmelreichschule, denn neben ausreichendem Personal brauchen wir moderne Schulgebäude, um gute Bildung garantieren zu können. „Mit diesem Maßnahme-Paket setzen wir ein deutliches Zeichen: Bildung ist für Thüringen die Zukunftsinvestition Nummer eins“, so Ina Leukefeld abschließend.

Die Verbesserungen im Schulbereich werden das Land in den Jahren 2018 und 2019 etwa 42 Millionen Euro kosten. Das beitragsfreie Kita-Jahr wird das Land etwa 30 Mio. Euro kosten. Für die Verbesserung der Personalausstattung in den Thüringer Kindergärten werden in den kommenden zwei Jahren (Beginn 01.07.2018) zusätzlich noch einmal 29 Millionen Euro bereitgestellt. Damit macht Rot-Rot-Grün deutlich, dass Investitionen in Bildung und somit in Zukunft für alle drei Partner einen besonderen Stellenwert haben.