Tweets


Linksfraktion Thl

2h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit @KarolaStange Bundesregierung hat beim Kampf gegen Armut versagt. Besonders Alleinerziehende von Armut und Ausgrenz… twitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

3h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Blumen und Anerkennung für unsere kommunalen Politiker - Es zeigt sich, vieles von dem, was wir zu Oppositionszeite… twitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

3h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Im #PlenumTh beginnt die Debatte zum Koalitionsantrag "Armut bekämpfen – Armutsprävention stärken". Armutsbekämpfun… twitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

3h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit 2017 sind 1125 Petitionen beim Thüringer Petitionsausschuss eingegangen. Seit 5 Jahren haben Bürgerinnen und Bürger… twitter.com/i/web/status/9…


 
14. Mai 2018

Viele sind unfreiwillig in Teilzeit beschäftigt

Nach Angaben der Landesarbeitsagentur hat die Zahl der in Teilzeit arbeitenden Menschen in Thüringen einen neuen Höchststand erreicht. Mehr als jeder vierte Beschäftigte hat keine Vollzeitstelle. Dazu erklärt Ina Leukefeld, Arbeitspolitikerin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag:

„Es ist natürlich nichts einzuwenden gegen Arbeitszeitverkürzungen, wenn sie freiwillig und unter fairen Bedingungen vorgenommen werden. Aber dies ist leider immer weniger der Fall. Zunehmend sind Menschen gezwungen, sogar mehrere Teilzeitjobs anzunehmen, um über die Runden zu kommen.“

Die Abgeordnete unterstützt ausdrücklich alle Maßnahmen und Anstrengungen, die auf eine Verbesserung der Qualität der Arbeitsplätze gerichtet sind und die Situation der Beschäftigten wie der Unternehmen zukunftsgerecht sichern und gestalten. „Es darf nicht weiter hingenommen werden, dass sich immer mehr Beschäftigte in unfreiwilliger Teilzeit, befristet oder in Leiharbeit, also in prekären, oft nicht existenzsichernden Arbeitsverhältnissen, befinden“, betont Leukefeld abschließend.