30. November 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Zunehmend schwierigere Situation für Hartz-IV-Empfänger

Über den stabilen Arbeitsmarkt in Thüringen und die vergleichsweise geringe Arbeitslosigkeit freut sich Ina Leukefeld und verweist auf die aktuellen Zahlen der Landesarbeitsagentur. „Thüringen steht im Ländervergleich stabil an der ostdeutschen Spitze sowie bundesweit noch vor den westdeutschen Ländern Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Bremen und dem... Mehr...

 
24. November 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft/Familien-Kinder

Thüringen ist familienfreundlich

Moderne und familienpolitische Ziele in der Unternehmenspolitik sind Kern der Thüringer Allianz für Familie und Beruf. „Das ist gut, aber ein Allgemeinplatz. Es geht heute mehr um Qualität und eine familienorientierte Personalstrategie, es geht um Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes, um gute Entlohnung zur Verhinderung von Armut, insbesondere... Mehr...

 
7. Oktober 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft/Aufmacher

Menschenwürdige Arbeit für alle

„Die stetige Zunahme von Arbeitsplätzen, mit denen Betroffene weder ihr Leben bestreiten noch ihre Familie versorgen können, muss ernsthaft bekämpft werden“, sagt Ina Leukefeld, Arbeitsmarktpolitikerin der Linksfraktion, während eines Pressegesprächs zum heutigen Tag der menschenwürdigen Arbeit. Die Abgeordnete informierte während des... Mehr...

 
9. September 2016 Presse/Ina Leukefeld/Aufmacher

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit verwalten

Anlässlich der heutigen Tagung des Thüringer Arbeitslosenparlaments im Erfurter Landtag mit mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erklärt die Arbeitspolitikerin der Linksfraktion Ina Leukefeld: „Die Beratung hat erneut deutlich gemacht, dass eine gute Arbeitsmarktstatistik, die es in Thüringen ja gibt, nur die halbe Wahrheit ist.... Mehr...

 
31. August 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Arbeitsmarkt: Erfreulicher Trend

Mit Blick auf die aktuellen Arbeitsmarktdaten erklärt Ina Leukefeld, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der LINKE-Landtagsfraktion: „Es ist erfreulich, dass der Arbeitsmarkt in Thüringen im August wieder eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vormonat nimmt.“ Die Zahl der Arbeitslosen sank um gut 1700 auf rund 73 400. „Damit waren es auch... Mehr...

 
2. August 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Arbeit für Geflüchtete zu schlechten Konditionen

„Die Integration in Arbeit ist für geflüchtete Menschen neben dem Erlernen der deutschen Sprache Dreh- und Angelpunkt für ein gelingendes Leben in Deutschland“, sagt Ina Leukefeld, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Ab August erhalten insgesamt 100.000 Geflüchtete die Möglichkeit einer geförderten... Mehr...

 
26. Juli 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft/Aufmacher

Erfreulicher Weg aktiver Arbeitsmarktpolitik

Mit Blick auf die heute von Ministerin Heike Werner gezogene erste Bilanz zur Umsetzung der Landesarbeitsmarktprogramme begrüßt die LINKE-Abgeordnete Ina Leukefeld den „erfreulichen Thüringer Weg aktiver Arbeitsmarktpolitik“. Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion verweist auf die erreichten Ergebnisse des Landesprogramms Arbeit... Mehr...

 
1. Juli 2016 Arbeit-Wirtschaft/Presse/Ina Leukefeld

Koalition für Stärkung von Genossenschaften

Anlässlich des morgigen „Tages der Genossenschaften“ erklärt Ina Leukefeld für DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Rot-Rot-Grün steht zur im Koalitionsvertrag vereinbarten Initiative zur Stärkung des Genossenschaftswesens in Thüringen. Noch im August werden die Koalitionsfraktionen einen Antrag in den Landtag einbringen, um die Ansätze des... Mehr...

 
30. Juni 2016 Arbeit-Wirtschaft/Presse/Soziales/Ina Leukefeld

Thüringen bietet gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt

Mit Blick auf die neuen Arbeitsmarktdaten verweist die Suhler Landtagsabgeordnete der Linksfraktion, Ina Leukefeld, auf die Situation in ihrem Wahlkreis: „Ich freue mich, dass es im Arbeitsamtsbezirk Südthüringen die niedrigste Arbeitslosigkeit in ganz Ostdeutschland gibt und die Bedingungen für die Arbeitsaufnahme mittlerweile besser sind als in... Mehr...

 
29. Juni 2016 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Urteil ist gute Entscheidung für Beschäftigte in Bereitschaftsdiensten

Nach dem heutigen Urteil des Bundesarbeitsgerichts haben Arbeitnehmer, wie z.B. Rettungsassistenten, auch bei Bereitschaftsdiensten Anspruch auf den Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Das Mindestlohngesetz differenziere nicht zwischen regulärer Arbeitszeit und Bereitschaftsstunden, sondern sehe eine einheitliche Lohnuntergrenze vor, hieß es zur... Mehr...

 

Treffer 21 bis 30 von 256