26. September 2010 Presse/Ina Leukefeld/Soziales/Arbeit-Wirtschaft

Hartz IV-Änderungen sind eine Verhöhnung der Betroffenen

Die Vorschläge von Schwarz-Gelb zur Neuberechnung der Hartz-IV-Regelsätze sind eine "unglaubliche Verhöhnung der Betroffenen", protestiert die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion Ina Leukefeld.  Mehr...

 
23. September 2010 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

SPD-Ministerin als Hartz-IV-Kritikerin!?

Ina Leukefeld, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, bezeichnet die Hartz-IV-Kritik von SPD-Sozialministerin Taubert als "unglaubwürdig". "Wahrscheinlich haben die Menschen in Thüringen kein so kurzes Gedächtnis und wissen noch, dass es eine SPD-Bundesregierung war, die das Hartz-IV-Unrecht erst geschaffen hat", so die... Mehr...

 
16. September 2010 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Mogelpackung "Basisgeld" - neues Kapitel zynischer Hartz-IV-Politik

Mit Blick auf die Ankündigungen, dass "Hartz IV" in "Basisgeld" umbenannt werden soll, sagt Ina Leukefeld: "Sprache soll es richten, damit das ramponierte Image aufpoliert wird. Der Vorgang ist beschämend und demütigend für die Betroffenen und ein neues Kapitel zynischer Hartz-IV-Politik." Mehr...

 
7. September 2010 Presse/Ina Leukefeld/Arbeit-Wirtschaft

Streichung des Arbeitsmarktprogramms wäre Katastrophe für den Thüringer Arbeitsmarkt

"Sollten sich die Gerüchte bestätigen, dass die Landesregierung das Landesarbeitsmarktprogramm zur Disposition stellt, wäre das ein empörender Vorgang und ein schwerer Schlag gegen Langzeitarbeitslose und Projekte zu ihrer Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt", sagt Ina Leukefeld. Mehr...